Home > Rezepte > Grüne Winterwähe
Federkohl-Gemüsewähe mit einem Stück auf der Seite und einem Weinglas mit Rotwein

Rezept

Grüne Winterwähe

Zutaten

Für ein Wähenblech (ca. 32 cm Durchmesser)
 

Kuchenteig 

  • 250 g Mehl 
  • ½ TL Salz 
  • 120 g Butter, kalt 
  • 0,5 dl Wasser 
  • Butter für das Wähenblech 
  • Mehl zum Auswallen


Belag 

  • 500 g Federkohl 
  • 1 – 2 EL Öl 
  • wenig Bouillon 
  • 200 g Speckwürfeli (oder halbgetrocknete Tomaten für Vegetarier)
  • 2 – 3 dl Rahm 
  • 4 Eier, verklopft
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Für den Kuchenteig das Mehl in eine breite Schüssel geben und mit dem Salz mischen. Die Butter in Würfel schneiden, auf dem Mehl verteilen. Zwischen den (kalten) Händen zu einem krümeligen Teig verreiben. Wasser dazugiessen und alles schnell zu einem Teig zusammenfügen (zum Beispiel mithilfe einer Teigkarte). Wichtig: nicht kneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen. Das Wähenblech gut mit Butter einfetten.
 

Für die Füllung den Federkohl gut waschen, die harten Rippen wegschneiden, die Blätter in kleine Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Federkohl zugeben und kurz dämpfen, mit der Bouillon ablöschen, Hitze reduzieren, wenige Minuten köcheln lassen. Speckwürfeli, Rahm und Eier beigeben, gut vermischen und abschmecken. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
 

Den Kuchenteig auf wenig Mehl rund auswallen, ins vorbereitete Blech legen. Den Rand gut andrücken. Die Füllung auf dem Teig verteilen. Die Wähe in der Mitte des gut vorgeheizten Ofens ca. 45 Minuten backen.

Rezept: Lilian Baumann
Foto: Winfried Heinze

Dieses Rezept erschien in der Schweizer LandLiebe #8 Januar/Februar 2020.

Stichworte: Rezept