Home > Selbermachen > Herbstliche Laternen aus Strohseidenpapier

Sanfte Lichter

Herbstliche Laternen aus Strohseidenpapier

Die Tage sind bereits wieder kürzer und die Abende länger. Höchste Zeit also, etwas Licht ins Dunkel zu bringen: Unsere selbst gemachten Laternen aus robustem Strohseidenpapier sind wahre Leuchtkörper.

Laternen auf einem Tisch in einem herbstlichen Ambiente
Der Natur abgeguckt: Die Laternen erinnern an eine Physalis. Doch unsere Variante leuchtet im Dunkeln.

Das Innenleben dieser Lampions bildet ein Gerüst aus frischen Weiden oder Haselruten. Frisch, damit sie beim Biegen nicht brechen. Aus demselben Grund sollten sie mindestens sieben Millimeter dick sein. Je länger die Zweige, desto grösser wird die Laterne. Die Hülle aus Strohseide begünstigt ein sanftes Licht, ist aber dank Kleister auch stabil. Dazu lohnt es sich, den Kleister dicker als auf der Packung empfohlen anzurühren. In einem kleinen Eimer platziert, rollt das Werk während dem Kleistern nicht weg. Als Erleuchtung empfehlen wir Lichterketten. Diese lassen sich später gleich als Weihnachtsdeko umfunktionieren. 

Materialliste

Materialliste Sandra Dangel Lampione

Frische Weiden- oder Haselruten, dicke Naturfaserschnur, Lichterkette (Länge 2 Meter, batteriebetrieben), Klebband, Schwingbesen, Schere und Gartenschere, Strohseidenpapier, Universalkleister, Schwämmchen und breiter Pinsel, Schüssel


Und so geht's

Sandra Dangel flechtet Zweige

Schritt 1: Blätter abrupfen und die vier Zweige auf die gleiche Länge kürzen. Wie eine Spinne hinlegen und mit der Schnur fixieren, verknoten.

Sandra Dangel webt Schnur um die Zweige herum

Schritt 2: Mit der Schnur um den Knoten herumweben. Nach etwa sechs Runden die Webschnur mit dem Anfangsknoten verknüpfen.

Sandra Dangel biegt Zweige hoch

Schritt 3: Anfang und Ende einer Rute tropfenförmig hochbiegen. Mit Klebband fixieren. Damit sie nicht bricht, langsam biegen.

Sandra Dangel umwickelt Zweige mit Schnur

Schritt 4: Tropfenspitz mit Schnur umwickeln, verknoten. Langes Ende im Innern spannen und unten verknüpfen. Das sorgt für Halt.

Sandra Dangel streicht Kleister auf Papier

Schritt 5: Kleister dick anrühren. Papier in Streifen reissen, Kleister auftragen. Einem Gürtel gleich die Streifen am Gerüst aufzukleben beginnen.

Sandra Dangel klebt Papier auf

Schritt 6: Einen Sektor als Öffnung für die Lichtquelle frei lassen. Mithilfe des Schwämmli Kleister auf Übergänge auftragen. Sorgt für Stabilität.

Idee und Ausführung: Sandra Dangel
Text: Bettina Bono

Diese Anleitung erschien in der Schweizer LandLiebe #7 Herbst 2020.

Von
Stichworte: selber machen